hauck seminare

 

 

 

 "...ich möchte ein Panorama für das ausbreiten, was unsere Augen denken, was unser Sehen fühlt, was unser Fühlen hört, was unser Lauschen spricht..."
(Paul Cezanne)


GESCHICHTEN ERFINDEN

Was gibt es Schöneres als einen Bogen Papier oder ein Heft zu füllen mit den verrücktesten Geschichten. Geschichten von rot-goldenen Kut- schen, türkisblauen Flüssen vielleicht, oder hochaufragenden Burgen, gelbgrünen Kanarienvögeln, oder eher flüsternden Prinzessinnen, quengelnden Königen, untergegangenen Palästen, kichernden Erbsen, zittrigem Gras...

Oft reichen drei Worte als Schlüssel zur Phantasie, und schon sprudelt es aufs Papier. Wir erspinnen, kochen, stricken Geschichten, schreiben sie auf, große oder kleine, lesen sie uns vor und tauchen ein in die verschieden- farbigsten und phantastischsten Welten.

Wir gehen auf Entdeckungsreise und dann sausen die Stifte übers Papier.
Alles beginnt mit einem kleinen Spaziergang, wir entdecken Unge- sehenes, Ungewohntes, Übersehenes, Gegenstände und Objekte werden in unserer Phantasie zu Gesichtern oder Figuren (eine Wolke kann aussehen wie ein fliegender Drache, der Tafelschwamm wie ein lachendes Gesicht, der Wasserhahn wie ein Schnabelrüsseltier, ein Auto wie ein verkniffener Mann...).

Alles werden wir zu Leben erwecken und daraus die ersten Geschichten entstehen lassen. Zur Auflockerung machen wir Schreibspiele zu zweit oder zu dritt, dann stricken wir Worte, lange kuriose Worte, die wir für die große Geschichte brauchen. Es macht Spaß, sich dann diese wunder- vollen Wortkreationen vorzulesen, und man merkt, dass sie fast wie Musik klingen.

Das Schreiben von Geschichten ist wie Kochen.
Deshalb brauchen wir zusätzlich:
• 93 g Lust
• 27 g Freude
• 3 Esslöffel Lachen
• 1 Tasse Phantasie
• 1 Messerspitze Verrücktheit
• 1 Prise Vernunft
All das geben wir gut gemischt in eine nagelneues Heft
und die Geschichte wächst und wächst und wächst.

Für Kinder der 3.-6. Klasse


KRITTELKRATTEL KREUZUNDQUER

hier wird frei, fröhlich, frech und frisch gekrittelt, gekratzelt, gekritzelt, geritzt, gekratz und geknetet. Wir erschaffen Bilder aus den ungewöhnlichsten Materialien, Fundstücken, wie Bindfäden, Knöpfe, Tapetenreste, Wollknäule, Sand, Dachziegeln und mehr und dazu dichten wir Texte, schräg, schräger, noch schräger, das wichtigste ist dabei der Klang, wir bringen unsere Texte zum swingen, tanzen und fliegen.
( DADA und Art Brut lassen uns inspirieren...)

Für Kinder ab der 2 Klasse und auch für LehrerInnenfortbildung und Kunstschulen!


BUCHKUNST - KUNSTBUCH
Werkstatt der KunstbuchmacherInnen

Wir erschaffen, kochen, stricken unser eigenes Buch, nehmen Zutaten wie Texte, die wir erfinden, schreiben, dazu kommen Bilder, gemalt, gestochen, geklebt, geprägt, genäht, gezeichnet, dann wird alles in eine Form gegeben, genagelt, gebunden, gehüllt, verschnürt und jeder hat sein besonderes, phantastisches Buch erschaffen, ein absolutes Unikat ist entstanden. Mit allen Materialien kann gearbeitet werden, alle Grös- sen und Formate sind willkommen.
Das Buch aus der Werkstatt ist ein Buch zum Staunen, Bestaunen, zum Anschauen, zum Riechen, zum Klingen, zum Lesen, zum Vorlesen, zum Berühren, ein Buch für alle Sinne...

Benötigt werden verschiedenste Materialien: Tapeten, Hasendraht, Steine, Schiefer, Papier, Stoff, Leder...
Und: Werkzeug. Ideal, wenn Werkräume o.ä. vorhanden sind.

Für Jugendliche ab der 10. Klasse und Erwachsene.

LEBENDIGES ERZÄHLEN UND VORTRAGEN *

Mit Leib und Seele erzählen, mit der Stimme und den Augen der Geschichte Leben Einhauchen, von der kleinsten Körperbewegung kommend bis hin zum großen Ganzen, eins werden mit der Geschichte. Mit Sprech-, Körper- und Rhythmusübungen!

SCHULE DES SEHENS *

"...eine neue Methode zur Förderung der Erfindung: wenn du manche Mauern betrachtest, die von Schmutzflecken gesprenkelt sind oder bunt gemischte Steine aufweisen, so wirst du darin die Ähnlichkeit verschiedener Landschaften, und eine Unendlichkeit anderer Dinge und völlig neuer Sujets sehen können..."
(Leonardo da Vinci)

Auf Entdeckungsreise gehen, das Kleine, das Unscheinbare sehen, ent- decken, erschnüffeln, erforschen, daraus Geschichten bauen (schreiben) oder Bilder (gezeichnet, gemalt oder gefilmt), das Schärfen der Sinne. Mit Körperübungen!

MIT DER KAMERA ENTDECKEN *

Mit sensibler Aufmerksamkeit schulen wir unsere Wahrnehmung und wir gehen mit der Kamera auf die Reise: neue Blickwinkel, unbekanntes in den Fokus nehmen und dadurch neu entdecken. Ein medien-pädago- gischer Spaziergang.

* Für Erwachsene und Jugendliche, besonders geeignet für Pädagogen, LehrerInnen, Lesepaten...


GESCHICHTENKISTEN BAUEN

Geschichten erfinden, schreiben, kochen und dann diese frische wohl- duftende phantastische Welt mit Hilfe von Papier, Pappe, Draht, Schnur etc. in Kisten/Kistchen bauen, erschaffen und zum Leben erwecken, eine Geschichtenbühne in einer Geschichtenkiste.

Für Kinder ab der 2. Klasse.


VOM TEXT ZUM BUCH

Geschichten erfinden, feinst abwürzen, dann die Bilder und den Text drucken, in verschiedenen Drucktechniken wie Radierungen, Abreibe- technik, Linolschnitt, Stempeldruck, alles auf ein wohlgeschöpftes Papier geben, trocknen lassen, das herrlich illustrierte und bedruckte Papier falten, und das Leporello liegt erwartungsvoll vor einem, und wartet darauf, dass die Geschichte vorgelesen wird.

Für Kinder ab der 6. Klasse und Erwachsene.




hauck illustration